Sonstige Erkrankungen

Fibromyalgie (Faser-Muskel-Schmerz)
chronische und unheilbare Erkrankung. Sie ist durch weit verbreitete Schmerzen mit wechselnder Lokalisation in der Muskulatur, um die Gelenke und Rückenschmerzen und auch Druckschmerzempfindlichkeit sowie Begleitsymptome wie Müdigkeit, Schlafstörungen, Morgensteifigkeit, Konzentrations- und Antriebsschwäche, Wetterfühligkeit, Schwellungsgefühl an Händen, Füßen und Gesicht und viele weitere Beschwerden charakterisiert.

Osteoporose
ist eine Stoffwechselerkrankung des Knochens und betrifft das gesamte Skelett. Sie führt zum Elastizitätsverlust des Knochens mit Zunahme der Knochenbrüchigkeit. Sie entsteht durch Verringerung der Knochenmasse sowie Verschlechterung der Mikroarchitektur des Knochens. Das Auftreten der Osteoporose steht in engem Zusammenhang mit dem Lebensalter und dem Hormon- und Calciumstoffwechsel.

Rheumatoide Arthritis (RA) / primär chronische Polyarthritis (pcP) / chronische Polyarthritis (cP)
entzündliche Erkrankung der Gelenke. Der Krankheitsbeginn ist oft schleichend, kann aber auch plötzlich eintreten, mit Schmerzen in den kleinen Finger- oder Zehengelenken. Es können auch andere Gelenke betroffen sein, insbesondere Hand-, Knie-, Schulter, Fuß-, Hüftgelenke. Die betroffenen Gelenke schwellen an und sind überwärmt. Meist verläuft die Krankheit schubweise; ein Schub dauert typischerweise zwischen einigen Wochen und Monaten an.

Weichteil-Rheuma
Weichteilrheuma ist ein Sammelbegriff für sämtliche rheumatische Erkrankungen, die an Körperstellen auftreten, wo Muskelmasse bei Bewegungsabläufen direkt auf Sehnen und Knochen trifft – also an Weichteilen, Muskeln, Bändern, Sehnen und/oder Schleimbeuteln. Die Schmerzen beim generalisierten Weichteilrheuma sind eher diffus und entwickeln sich schleichend. Wenn die Krankheit nur auf einen Körperbereich begrenzt ist, kann der Schmerz plötzlich auftreten und stark sein.