Knie / Bein

Arthrose
Mit Kniegelenksarthrose oder Gonarthrose bezeichnet man einen vorzeitigen Verschleiß der knorpeligen Gelenkflächen des Kniegelenkes. Das Kniegelenk besteht aus drei Gelenkabschnitten, die allesamt betroffen sein können (Pangonarthrose), oder einzeln. Bei Verschleiß im Kniescheibengelenk (Femoropatellargelenk) wird oft von einer Retropatellararthrose gesprochen. Ist das innere oder mediale Kompartment des Femorotibialgelenks betroffen, liegt eine mediale Gonarthrose, oder bei oft gleichzeitiger O-Bein-Fehlstellung eine Varus-Gonarthrose vor. Die Arthrose des äußeren oder lateralen femorotibialen Kompartments ist die laterale Gonarthrose, oder bei gleichzeitiger X-Bein-Fehlstellung die Valgus-Gonarthrose.

Bursitis präpatellaris
Die Bursitis präpatellaris ist eine Schleimbeutelentzündung vor der Kniescheibe. 
Bei Schleimbeuteln handelt es sich um kleine, mit einer schleimhaltigen Flüssigkeit gefüllte Beutel, welche sich dort befinden, wo ein Muskel direkten Kontakt mit dem Knochen hat um dort die mechanische Belastung zu reduzieren.

Meniskusläsion (Meniskusriss)
Unter einer Meniskusläsion bzw. einem Meniskusriss versteht man eine Verletzung des Innen- oder Außenmeniskus. Degenerative (verschleißbedingte) Veränderungen im Bereich der Menisken setzen ungefähr mit dem 40. Lebensjahr ein und können zu spontanen Rissen oder auch zu Rissen durch geringe Gewalteinwirkung führen.

Verkürzung der ischiocrualen Muskulatur
Die Hauptfunktionen der rückseitigen Oberschenkelmuskulatur sind die Hüftstreckung und die Kniebeugung. Durch ständiges Sitzen im Alltag oder unzureichende Dehnung kann die Muskulatur verkürzen und Schmerzen verursachen.

Morbus Schlatter
schmerzhafte Reizung der Insertion (Ansatz) der Patellarsehne (Kniescheibensehne) am vorderen Schienbein v.a. im Jugendalter. Dabei können sich Knochenstücke aus dem Schienbein lösen und absterben (Nekrose). Die Erkrankung wird deshalb zu den aseptischen (d. h. nicht infektionsbedingten) Osteonekrosen gerechnet.

Larsen-Johansson-Krankheit / Morbus Sinding-Larsen-Johansson
schmerzhafte Entzündungsreaktion des Ursprungs der Patellarsehne (Kniescheibensehne) an der Spitze der Kniescheibe, bei der sich ein Knochenstück aus der Kniescheibe lösen und nekortisieren (absterben) kann. Man nimmt an, dass der Morbus Sinding-Larsen-Johansson durch Überlastung verursacht wird.

Achillodynie
Schmerzsyndrom der Achillessehne, des Ansatzes der Wadenmuskulatur am Fersenbein. Es handelt sich um eine entzündliche Reaktion auf mechanische Schädigung von Sehnengewebe durch Mikrotraumata.

Beinlängendifferenz
Längenunterschied der Beine, also der unteren Extremität von Hüfte bis Fuß bezeichnet.