Hüfte / Becken / Leiste

Arthrose des Hüftgelenks (= Coxarthrose)
degenerative Erkrankung des Hüftgelenks, insbesondere im hohen Alter, der ein Verschleiß der Knorpeloberfläche von Hüftpfanne (Acetabulum) und Hüftkopf (Caput femoris) zu Grunde liegt. Sie ist die häufigste Form der Arthrose beim Menschen.

Hüftdysplasie
Die Hüftdysplasie ist eine Sammelbezeichnung für angeborene oder erworbene Fehlstellungen und Störungen der Verknöcherung (Ossifikation) des Hüftgelenks beim Neugeborenen.

Coxa vara / valga
Von einer Coxa vara (lat. coxa „Hüfte“, varus „auswärts gebogen“) spricht man, wenn der CCD-Winkel, das heißt der Winkel zwischen Oberschenkelhals und Schaft des Oberschenkelknochens, unter 120° liegt. Daraus kann eine Beinverkürzung, ein hinkendes Gangbild und weitere Beinfehlstellungen wie eine Einwärtsstellung der Knie und damit eine X-Beinstellung (Genu valgum) resultieren. Das Gegenteil ist die Coxa valga, die eine Vergrößerung des CCD-Winkels auf mehr als 135° darstellt.

Hüftkopfnekrose
Erkrankung, die durch ein Absterben eines Teils des knöchernen Oberschenkelknochenkopfes gekennzeichnet ist. Die Erkrankung gehört zu den aseptischen Knochennekrosen. Ursache ist eine verminderte Durchblutung, die zu einer Nekrose führt.

Bursitis trochanterica
Eine Bursitis trochanterica ist eine Schleimbeutelentzündung der Hüfte, bedingt durch Überbeanspruchung von Muskeln oder Sehnen. Der Druck, der dadurch auf den Schleimbeutel wirkt kann zu einer Entzündung führen.

Insertionstendinose (Sehnenansatzentzündung)
Verantwortlich sind Überlastungen oder Fehlbelastungen meist ausgehend von einer beruflichen oder sportlichen Aktivität mit repetitivem Charakter.

Beckenschiefstand
Beim Beckenschiefstand handelt es sich um eine Beckenfehlstellung. Der Beckenschiefstand lässt den Eindruck entstehen, dass ein Bein länger ist als das andere, obwohl beide in Wirklichkeit gleich lang sind. 
Ein Beckenschiefstand hat negative Auswirkungen auf die Gelenke der Hüfte, Knie und Füsse sowie auf die Bandscheiben.

Leistenhernie
Der Leistenbruch ist eine krankhafte Vorwölbung von Organen der Bauchhöhle (vor allem inneres Körperfett aber auch Darm) durch eine Schwachstelle im Bereich des Leistenkanals.