Genitalorgane

Sterilisation des Mannes (Vasektomie)
Sterilisation versteht man einen medizinischen Eingriff, der unfruchtbar, also unfähig zur Fortpflanzung, macht. Die Sterilisation des Mannes ist eine zuverlässige Methoden der endgültigen Empfängnisverhütung. Beim Mann erfolgt die Vasektomie genannte Sterilisation durch Abbinden (Ligatur) oder Durchtrennen (Resektion) beider Samenleiter.

Vorhautverengung (Phimose)
Verengung der Öffnung der Vorhaut des Penis. Dadurch lässt sich die Vorhaut nicht oder nur mit Schmerzen hinter die Eichel zurückziehen.

Advertisements