Gelenk- und Weichteilsonographie

Die Sonographie stellt als bildgebendes Verfahren einen wichtigen Baustein in der Diagnostik von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates dar.

Sie bietet gegenüber anderen Schnittbildverfahren wichtige Vorteile. Sie ist unschädlich, beliebig oft einsetzbar, kostengünstig und erlaubt die direkte Darstellung von Bewegungsabläufen und damit Funktion.

Bei vielen Erkrankungen kann die Sonographie unmittelbar an die klinische Untersuchung als erstes bildgebendes Verfahren angeschlossen werden. Sie kann nicht nur bei Weichteilen wie bei Muskel- und Sehnenproblemen wegweisend sein, sondern ist gerade in der Gelenkdiagnostik ein wichtiges diagnostisches Instrument.

Advertisements